print logo

So hilft Autorenunterstützung im Verkauf

Kaufentscheidungen werden mehr und mehr von Content beeinflusst. Daher müssen Unternehmen diesen auf allen Kanälen überzeugend formulieren.
 

Bei Autorenunterstützung handelt es sich um Software, die sämtliche Akteure, die an der Erstellung von Inhalten beteiligt sind, unterstützt. Somit können sie Presales- oder Aftersales-Informationen, Handbücher, News und Co. leichter fehlerfrei, konsistent und verständlich gestalten. Dies ist deshalb so wichtig, weil Content Vertrauen schaffen muss, um die Customer Experience positiv zu beeinflussen.

Ein wesentlicher Teil, der dazu beiträgt, sind einheitliche Formulierungen. Werden für das Selbe hingegen immer wieder verschiedene Benennungen verwendet, erschweren die Varianten die Verständlichkeit. Kunden nehmen die Marke wechselhaft wahr und wenden sich ab. Einen weiteren Aspekt stellt korrekte Rechtschreibung und Grammatik dar. Ist sie nicht gegeben, färbt dies auf die Produkte und Dienstleistungen ab. Sie erscheinen ebenfalls minderwertig. Darüber hinaus schlagen sich Rechtschreib- sowie Grammatikfehler im Internet negativ auf das Ranking in Suchmaschinen nieder. Seiten mit vielen Fehlern werden nicht gefunden, schneller verlassen und weniger verlinkt.

So hilft die Software


Eine intelligente Autorenunterstützung erkennt Rechtschreib- und Grammatikfehler. Somit werden Wörter und Sätze korrekt geschrieben. Das beinhaltet die Satzzeichen, Leerzeichen und Kommas, Kleinschreibung von Zahlwörtern, Pronomen sowie Ordnungszahlen, Genus, Numerus, Kasus und Kongruenz von Verb und Subjekt. Die Stilprüfung hilft konkret, die Verständlichkeit zu erhöhen, indem sie dazu beiträgt, angemessen lange Wörter und Sätze zu bilden, Aktivkonstruktionen sowie positive Formulierungen zu verwenden. Zudem können Stilregeln implementiert werden, die den Schreibstil des Unternehmens abbilden. Sogar Terme, die nicht verwendet werden sollen, lassen sich definieren. In diesem Zusammenhang ist es möglich, Anglizismen und Buzzwords zu vermeiden. Darüber hinaus kann mithilfe von Autorenunterstützung terminologische Konsistenz einfach gewährleistet werden, auch wenn mehrere Autoren im Einsatz sind. Die Software prüft die korrekte Verwendung der definierten Sprache und von Termvarianten. Dabei berücksichtigt sie auch Flexionen, Zusammen- und Getrenntschreibung, Bindestriche sowie Umstellungen von Wörtern.
Anzeige

Die Verfasser und Lektoren können ihre Arbeitsweise beibehalten. Denn die Software lässt sich flexibel einsetzen. Die Benutzer entscheiden, wann sie die Lösung nutzen. Sie haben die Möglichkeit, die Sprache entweder während des Schreibens oder nach dem Erstellen des Texts linguistisch zu prüfen. In diesem Zuge erhalten sie Korrekturvorschläge. Sie können entscheiden, ob sie diese per Mausklick übernehmen, manuell einarbeiten oder verwerfen wollen. Passend dazu lässt sich die Autorenunterstützung in verschiedene Editoren und Systeme zur Texterstellung integrieren.

Konkreter Nutzen


Der Nutzen umfasst mehrere Aspekte. Durch die Korrekturvorschläge ergibt sich für Autoren ein Lerneffekt. Sie werden für ihre Fehlerquellen sensibilisiert. Die Qualität der Texte verbessert sich deutlich: Jene werden korrekt und konsistent verfasst. Dies erhöht die Verständlichkeit, die Auffindbarkeit in Suchmaschinen und die Glaubwürdigkeit der Inhalte. Dies wiederum prägt die Customer Experience positiv. Beispielsweise verweilen Interessenten länger auf den Websites, empfehlen diese häufiger und die Conversion Rate steigt. Unternehmen verbuchen mehr Verkäufe sowie bessere Geschäftsergebnisse.

Klicken Sie hier, um zum marconomy-Artikel zu gelangen